News & Aktuelles

19. Oktober 2017

HERZA Schokolade: Fokus auf Vegan-Trend, Zuckeralternativen und Food Pairing

HIER DIE GANZE PRESSEMITTEILUNG DOWNLOADEN 2

 

Norderstedt, im Oktober 2017 – HERZA Schokolade, einer der führenden europäischen Anbieter von kleinstückiger Schokolade, präsentiert auf der diesjährigen FIE in Frankfurt (Stand: 08.0C61) spannende Neuheiten für trendige Endprodukte. Im Mittelpunkt stehen vegane Schokoladenstücke, kleinstückige Schokolade mit dem Zuckeraustauschstoff Xylit sowie außergewöhnliche Kombinationen, die durch Food Pairing neue Geschmackserlebnisse eröffnen.

 

Für die wachsende Nachfrage nach veganen Produkten hat HERZA verschiedene Sorten kleinstückiger veganer Schokolade entwickelt. Hierzu zählen eine Zartbitter-Variante sowie zwei vegane Alternativen zu Milchschokolade. Eine Sorte wird anstelle von Vollmilch mit Reisgetränkepulver hergestellt und enthält zusätzlich Amaranth. Die zweite hellere Sorte basiert auf Kokosmilchpulver und hat dadurch einen dezenten Kokos-Geschmack. Die veganen Schokoladenstücke eignen sich für Müsli, Eis und milchfreie Joghurt-Alternativen mit Top Cups. Sie sind je nach Kundenwunsch in individuellen Formen erhältlich.

 

Die aktuelle Forderung der Ernährungsexperten nach einem reduzierten Zuckergehalt in Lebensmitteln können Hersteller durch Verwendung der neuen HERZA Schokoladenstückchen mit Xylit erfüllen. Der natürliche Zuckeraustauschstoff hat nahezu die gleiche Süßkraft wie Haushaltszucker, aber rund 40 Prozent weniger Kalorien. Er lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und fördert aktuellen Studien zufolge die Zahngesundheit. Sein leicht kühlender Effekt harmoniert sehr gut mit Minze – zum Beispiel in Eiscreme. Darüber hinaus lassen sich die backstabilen Schokoladenstücke, die in den Sorten Zartbitter und Vollmilch angeboten werden, in Müsli, Keksen und anderen Backwaren einsetzen.

 

Als weitere Idee hat HERZA das Trendthema Food Pairing aufgegriffen und verschiedene Konzepte entwickelt. Für Schokoladenmüsli stehen zum Beispiel dunkle Schokoladenstücke mit Matcha und Cranberry zur Auswahl. Die leicht bittere Komponente von Matcha und die fruchtig, säuerlichen Aromen der Cranberrys passen hervorragend zu einzelnen Aromen der Schokolade und ergeben ein überraschend neues Geschmackserlebnis. Das gilt auch für die Thymian-Honig-Schokolade, die Backwaren oder Eis zum besonderen Genuss macht. Denkbar ist zudem, diese Variante separat zu vermarkten – in Form von Schokoladenpulver oder -raspel, die zusammen mit Milch ein wohltuendes Heißgetränk für die kalte Jahreszeit ergeben. Näheres zu diesen und anderen Produkten aus dem umfangreichen HERZA Chocnology Sortiment erfahren Messebesucher vom 28. – 30. November auf der Food Ingredients Europe in Frankfurt.

2Zurück